Dr. med. dent.

KATJA STRUWE

Zahnärztin

Saerbeck, den 23.10.2017

Zahnersatz

Kronen, Brücken oder Implantat

Unter Zahnersatz versteht man prothetische Lösungen zum Ersatz von fehlenden natürlichen Zähnen, die festsitzend, herausnehmbar oder kombiniert, zahn- oder implantatgetragen sein können.

Ziel ist es, die Funktionalität und das natürliche Aussehen des Kauorgans wieder herzustellen, für ein befreites Lachen und ein unbeschwertes Lebensgefühl.

Kronen und Brücken als festsitzender Zahnersatz
Mit Kronen können Zähne in ihrer ursprünglichen Form und Farbe wieder hergestellt und dauerhaft versorgt werden.

Bei ausgedehnten Defekten eines Zahnes, welche mit einer Füllung nicht mehr versorgt werden können, bieten Kronen als eine Art Überkappung des Zahnes eine langlebige Alternative. Sie sind auch als endgültige Versorgung eines wurzelgefüllten Zahnes das Mittel der Wahl, um Frakturen vorzubeugen.

Eine Brücke ist die klassische Lösung zum Ersatz eines fehlenden Zahnes, sofern die Lücke von Nachbarzähnen begrenzt ist und sich diese zur Aufnahme einer Krone eignen. Diese „Pfeilerzähne" werden zunächst beschliffen, um ausreichend Platz für die Kronen zu schaffen, an denen letztlich der fehlende Zahn als Brückenglied befestigt ist.

Zur Herstellung stehen uns verschiedene Materialien zur Verfügung.

Vollgusskronen bestehen ausschließlich aus einer Metalllegierung und werden auch im Seitenzahnbereich kaum mehr eingesetzt.

Metallkeramikkronen (VMK) sind eine Kombination aus einem Metallgerüst sowie einer keramischen Verblendung.

Die neue Zahnersatzgeneration besteht aus Vollkeramik ohne Metallanteile. Diese Hochleistungskeramik ( Zirkonoxid ) ähnelt dem natürlichen Zahnschmelz in Farbe und Härte, sie ist lichtdurchlässig, reflektierend, transparent und farbbeständig. Sowohl im sichtbaren als auch im Seitenzahnbereich lässt sich mit diesen Restaurationen eine optisch ansprechende und lebendige Ästhetik realisieren und gehört mittlerweile zur Standardversorgung.

Prothesen als herausnehmbarer Zahnersatz
Fehlende Zähne sollten so schnell wie möglich ersetzt werden, um die Gesamtfunktion des Kauorgans zu erhalten.

Teilprothesen bieten eine Möglichkeit, fehlende Zähne zu ersetzen, wenn nicht mehr ausreichend „Pfeilerzähne" zur Befestigung einer Brücke zur Verfügung stehen. Verbleibende gesunde Zähne dienen aber auch hier zur Befestigung des Ersatzes.

Dabei unterscheiden wir zwischen einfachen Modellgussprothesen mit sichtbaren Klammern und dem kombinierten Zahnersatz mit festsitzenden und herausnehmbaren Anteilen ( Teleskop-Prothese ) Egal, welche Lösung für Sie die Richtige ist, bis zur Fertigstellung des endgültigen Zahnersatzes werden wir Sie mit einem hochwertigen Provisorium versorgen, so dass Sie keinen Tag ohne Zähne verbringen werden.

Wir nehmen uns Zeit und beraten Sie gerne.

Implantate
Implantate werden auch als künstliche Zahnwurzeln bezeichnet. Sie bestehen meist aus Titan, einem biologisch sehr verträglichem Material, und werden dauerhaft wie ein „Dübel" in den Kieferknochen eingebracht. Nach einer Einheilphase von durchschnittlich drei bis vier Monaten können sie prothetisch versorgt werden.

Implantate sind heutzutage vielseitig einsetzbar und erweitern das Spektrum für prothetische Lösungen von Einzelimplantaten bis hin zur implantatgestützten Prothese. Sie bieten hohen Tragekomfort und erfüllen höchste ästhetische Ansprüche.
NAVIGATION
WIR ÜBER UNS
WICHTIGE INFOS

DIGITALES RÖNTGEN

Digitales Röntgen führt auch in der Zahnmedizin zu hervorragenden Ergebnissen.
weiterlesen

KONTAKT

Von Montag bis Freitag erreichen Sie uns durchgehend unter der Telefonnummer:
0 25 74 - 214
weiterlesen
AKTUELLE THEMEN
Sommerurlaub

Liebe Patientinnen und Patienten,

in der Zeit vom 21.08.2017 bis 01.09.2017 legen wir eine Sommerpause ein.
Unsere Vertretung übernimmt die ...

Dr. med. dent. Katja Struwe
Lindenstraße 23
48369 Saerbeck
Tel.:  0 25 74 - 214
Fax:  0 25 74 - 888 552
eMail: info@dr-struwe.de